Zukunfts*archiv

Zukunfts*archiv ✳︎ Kollektiv
↗︎ mail[at]zukunftsarchiv.org


PUBLIKATION

»Tragetasche für«

Wir blicken auf Gruppen, Organisationen, Lohn- und Sorgearbeit und deren verschwimmende Grenzen. Wir fragen nach deren zugrundeliegenden Strukturen und Rahmenbedingungen – dabei werden die Organisationsformen selbst zur Gestaltungsaufgabe. In ihnen sind bereits Logiken und Positionen eingeschrieben, die es zu erforschen und zu hinterfragen gilt. Was braucht es, um diese Strukturen zu entdecken, Selbstverständlichkeiten anzuzweifeln und Machtverhältnisse umzudrehen?
In unserer »Tragetasche« sammeln wir dafür Fragen und Praktiken: Was heißt es ganz praktisch, feministisch in Zusammenarbeit tätig zu sein? Eine subjektive und unvollständige Sammlung von kleinen bis großen Denkanstößen, die dazu einladen, patriarchale Verhältnisse zu stürzen.

↗︎ PDF Download
↗︎ Schreibt uns gerne, wenn ihr die gedruckten Hefte per Post bekommen möchtet.


INTERVENTION | VERANSTALTUNG

»Zukunfts*archiv für marginalisiertes Wissen«

Was müssen wir für eine diskriminierungsfreie Hochschule getan haben?
Im »Zukunfts*archiv für marginalisiertes Wissen« wurde die Auseinandersetzung mit Machtverhältnissen und Diskriminierung in Wissensstrukturen in einen feministischen, hochschulpolitischen Kontext gesetzt. Drei Tage wurde das  Zukunftsarchiv als Raum mit einer Vielzahl an partizipativen Formaten und Installationen bespielt, die explizit dazu einluden, Wissen, Fragen und eigene Projekte beizutragen, sodass das Archiv im Laufe der Zeit lebendig wachsen konnte. Der Raum bot zum einen Zeiten für offenen und öffentlichen Dialog, zum anderen für den Austausch von persönlichen Erfahrungen als Safe Space. Das rahmende Programm – Vorträge, Filme, Vernetzungsworkshops und »futurologisch konspirative Gespräche« – brachte unterschiedliche Perspektiven zusammen und wurde zur Diskussionsgrundlage, wie die feministische Auseinandersetzung mit Marginalisierungen an der Hochschule verstetigt werden kann.